Home
When nothing else fits (Foto: Sabina Schneider)

Let’s dance to Joy Devision_The Wombats

25 Februar 2017 #Musiknews


Lasst uns zusammen zu Joy Division tanzen und den ganzen Abend wild zu diesem Ohrwurm herumhüpfen!
Genau das oder vielleicht auch etwas anderes dachte sich der Sänger und Schreiber dieses Songs Matthew Murphy, als er mit seiner Freundin zu „Love will tear us apart“ von Joy Division auf einem Tisch tanzend die Idee zu diesem mitreisenden Lied hatte.
Lets dance to joy division nennt der Sänger und Gitarrist der Band „The Wombats“ das Lied und begeistert damit nicht nur Liverpool.
Wombats? Ah das sind doch diese kleinen, knuffigen Tierchen aus Australien wirst du dir jetzt denken! Damit hast du natürlich auch recht, aber gleichzeitig ist das auch der Name der Alternativ-Rock Band aus Liverpool, die aus Matthew Murphy, Dan Haggis und Tord Overland-Knudsen besteht.
Nach weniger erfolgreichen Projekten mit anderen Bands haben die beiden Musiker Murphy und Haggis an Paul McCartneys Liverpool Institute of Performing Arts ihren Bassisten Overland-Knudsen gefunden und damit die passende Kombination, um ihre humorvollen und melancholischen Lieder der Welt zu zeigen. Der anfängliche Erfolg setzte zuerst in Japan, später aber auch in den USA und in Großbritannien ein, heute sind sie international bekannt.
Mittlerweile haben sie ihr drittes Album herausgebracht, doch unser Sahneschnittchen stammt von ihrem allerersten Album „The Wombats proudly present: A Guide to Love, Loss and Desperation“ und zeigt noch ihren unverfälschten Ton, der entfernt an Brit-Pop mit rockigen Elementen erinnert und auch dich dort hinten in der letzten Reihe nicht still sitzen lässt.
Murphy singt uns von seiner Erkenntnis, dass es niemanden hilft sich lange Sorgen zu machen oder ewig traurig zu sein, wegen Dingen, die man nicht ändern kann. Er zeigt uns auf, dass wir uns aufmachen sollen, hinaus in die Stadt und in die Clubs der Nacht, dort sollen wir den DJ fragen, ob er nicht Joy Division spielen kann, damit wir uns darin verlieren und einfach einmal fröhlich und sorglos sind – ironischerweise.
Jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit The Wombats und „Lets Dance to Joy Division“

Autor: Ida Hinterholzinger